Kann Circadin® mit selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern (SSRI) oder anderen Antidepressiva eingenommen werden?

Circadin.com 14. März 2016
Circadin® wird hauptsächlich durch die Leberenzyme CYP1A1, CYP1A2 und möglicherweise CYP2C19, das eine geringere Bedeutung hat, metabolisiert1 12. Andere Arzneimittel, die durch diese Enzyme metabolisiert werden, können die Metabolisierung von Circadin® beeinflussen und vice versa. Der selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) Fluvoxamin hemmt CYP1A2 und damit den Circadin®-Metabolismus, wodurch der Melatoninspiegel steigt1. Diese Kombination muss daher vermieden werden1. Escitalopram und Citalopram werden durch CYP2C1939 40 metabolisiert. Eine Wechselwirkung mit Circadin®, bei der jeder der Arzneimittelspiegel ansteigen kann, ist hypothetisch, kann aber nicht ausgeschlossen werden. In einer Studie erhielten die Patienten 20 mg Fluoxetin und 5 mg Circadin®. Dabei „wurden keine speziellen Nebenwirkungen bei der Kombination von Fluoxetin und Retard-Melatonin festgestellt“ (Dolberg et al, Am J Psychiatry 1998).

Posted in: Arzneimittelsicherheit

  • Neuigkeiten & Meinungen

    • Dr. Zach Pearl

      Circadin.com-Mitarbeiter

    • Dezember, 2017
    • Kann Schlafmangel Übergewicht verursachen?

    • Lesen Sie mehr
Circadin