Wenn ein Arzt einen Patienten von Benzodiazepin (BZD) und Z-Substanzen auf Circadin® umstellen möchte, wie sollte der Verordnungsplan aussehen?

Circadin.com 14. März 2016
Das Absetzen von BZD sollte schrittweise und unter ständiger Kontrolle erfolgen, da das Risiko von Entzugserscheinungen und Rebound Insomnie besteht. Circadin® ist indiziert als Monotherapie für die kurzzeitige Behandlung der primären, durch schlechte Schlafqualität gekennzeichneten Insomnie bei Patienten ab 55 Jahren. Wenn ein Arzt einen Patienten von BZD/Z-Substanzen auf Circadin® umstellen möchte, müssen BZD/Z-Substanzen nach und nach reduziert  werden59. Es wird empfohlen, die BZD/Z-Substanzen-Dosis in den ersten Wochen auf 50 % zu reduzieren und gleichzeitig mit der Verabreichung von Circadin® zu beginnen. Über die folgenden Wochen wird die Dosis an BZD/Z-Substanzen weiter auf 25 % herabgesetzt. Die Anpassung der Dosierung und die Dauer der Umstellung müssen gemäß ärztlichen Anweisungen und unter ärztlicher Beobachtung erfolgen. Gemäß der Fachinformation von Circadin® kann es zu einer pharmakodynamischen Wechselwirkung zwischen BZD/Z-Substanzen und Circadin® kommen, wobei Circadin® die hypnotische Wirkung von BZD/Z-Substanzen erhöht1. Aus diesem Grund sollte die Dosis an BZD/Z-Substanzen in den ersten Wochen  der gleichzeitigen Einnahme von Circadin® auf 50 % der üblichen Dosis reduziert werden, um weiterhin gut zu schlafen.

Posted in: Allgemeine Information

  • Neuigkeiten & Meinungen

    • Dr. Zach Pearl

      Circadin.com-Mitarbeiter

    • Oktober, 2017
    • Jetlag und Schlaf

    • Lesen Sie mehr
Circadin